Seilschaft mit Reinhold Messner

Neulich morgens, ich lag auf meiner Fensterbank, schlug ich die Augen auf und sah das: Bergsteigerspinne-und-Monni-Illustration Ich machte die Augen schnell wieder zu, schlief ein und träumte von Reinhold Messner. Wir waren unterwegs zum Gipfel eines Berges, den noch nie zuvor ein Mensch (und keine Katze) bestiegen hatte. Wir waren fast am Ziel, da rutschte ich ab. Das Seil mit dem ich gesichert war, Reinhold Messner hatte es fest im Griff, spannte sich, dann, ich weiß auch nicht warum, ich bin ja gar nicht so schwer, riss es und ich fiel in die Tiefe. Herr Messner rief von oben: „Mietze, Mietzilein…“. Im freien Fall befindlich dachte ich darüber nach, was die Stewardess wohl gleich zu essen bringen würde. Kurz bevor ich unten ankam, wachte ich auf. Über mir vernahm ich Walters Stimme: „Mietze, Mietzilein, na, bist Du wach? Jetzt gibt’s Frühstück, was?“. Walter, der sich über mich beugte, kraulte meinen Kopf. Aus dem Radio trällerte Jefferson Airplane: „Give me a ticket for an aeroplane. Ain’t got time to take a fast train. Lonely days are gone, I’m a going home…“

Advertisements

9 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s